Das Fachmodul Popularmusik führt in Verbindung mit dem abgelegten Basismodul zur C-Prüfung im Fachbereich Popularmusik.

  • Der C-Kurs Popularmusik findet alle 2 bis 3 Jahre statt und dauert 1 ½ Jahre.
  • Als Schwerpunktfach wird entweder Chorleitung oder Bandleitung gewählt.
  • Darüber hinaus werden – je nach Schwerpunktwahl – verschiedene Instrumente als Haupt- und Nebeninstrument gewählt.
  • Der Kurs besteht aus einer Kurswoche, mehreren Kurswochenenden und einzelnen Kurstagen (Samstage). An diesen Terminen findet v. a. Gruppenunterricht in Chor- bzw. Bandleitung und in den Theoriefächern statt.
  • Eigene Proben der Teilnehmenden mit der Kursgruppe sind regelmäßiger Bestandteil der Ausbildung.
  • Alle Teilnehmenden erhalten Einzel-Gesangsunterricht.
  • Ähnlich einer Fernausbildung wird der Gruppenunterricht an den gemeinsamen Kursterminen mit eigenständiger Arbeit am Heimatort kombiniert. Dazu gehört

    • bei Wahl des Schwerpunkts Bandleitung die eigene Leitung einer Band oder das Mitspielen in einer guten Band,
    • bei Wahl des Schwerpunkts Chorleitung die eigene Leitung eines Chores oder das regelmäßige Mitsingen in einem guten Chor,
    • regelmäßiger Unterricht am Hauptinstrument,
    • regelmäßiges eigenständiges Arbeiten am Nebeninstrument.
    • In den Allgemeinen Fächern (Gemeindesingen, Kirchenmusikgeschichte, Kirchenliedkunde, Gottesdienst und Kirche, Musiktheorie, Arrangement, Gehörbildung und Rhythmik) wird auf Basis eines Lehrbriefsystems gearbeitet. Dies beinhaltet das Erarbeiten von praktischen und theoretischen Lerninhalten sowie das Erledigen und Einsenden von Hausaufgaben in Schrift-, Audio- und Video-Form.

 

Übersicht über das Fachmodul Popularmusik

Die nachfolgende Grafik gibt einen detaillierten Überblick über das Fachmodul Popularmusik (durch Anklicken der Grafik öffnet sich eine vierseitige pdf-Datei):


 

Prüfungsordnung Fachmodul Popularmusik

mit Erläuterungen

pdf-Download